<< Satellitengesteuerte Radtour zurück zur Jahresübersicht Mängelliste für Radverkehr >>


RAD im Pott Sommer 2008 Gladbeck

Neuer Baurat zu Besuch bei ADFC-Ortsgruppe Gladbeck

In Gladbeck stößt die neu gegründete ADFC-Ortsgruppe auf großes Interesse bei der Stadtverwaltung. Der neue, einstimmig gewählte Baurat Carsten Tum sucht das Gespräch mit dem ADFC. Der Duisburger war 10 Jahre in der Stadtverwaltung Oberhausen und 5 Jahre beim RVR tätig und bringt eine große Offenheit für die Anliegen des ADFC mit.

Zunächst erläuterte Herr Ide, städtischer Verkehrsplaner und u.a. für den Radverkehr zuständig, (einen richtigen Fahrradbeauftragten hat Gladbeck wie die meisten Kommunen natürlich nicht), den anwesenden ADFClerInen und interessierten BürgerInnen die Radverkehrspolitik der Stadt Gladbeck der letzten gut 10 Jahre. Daran wurde deutlich, dass Gladbeck als eines der Gründungsmitglieder der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Freunde (AGFS) gerade in den 90er Jahren viel und Innovatives für den Radverkehr getan hat. Z.B. gehörte die Stadt zu den Pionieren der Radfahrstreifen, hat allerdings in den letzten Jahren leider wieder verstärkt Radwege auf Gehwegen gebaut.

Im Gespräch mit den ADFClern versprach Baurat Tum nun, bei neuen Bau­ maßnahmen mit dem ADFC ins Gespräch zu treten. Er bat um die Erstellung einer Mängelliste, ohne natürlich eine Eins-zu-Eins-Umsetzung zuzusagen, was schon allein wegen der Finanzlage nicht möglich sei. Aber für Hinweise sei er dankbar und sagte eine wohlwollende Prüfung zu.

Weiter kündigte er an, für 2010 den dann 10 Jahre alten und inzwischen vergriffenen Radplan neu aufzulegen und sagte auch hier Gespräche über die Umsetzung zu. Damit griff er einen Herzenswunsch des ADFC auf, der nun hofft, dass es zu einer verbesserten Neuauflage kommen wird, die auch mehr als bisher die Randgebiete der Nachbarstädte berücksichtigt.

Sodann äußerte er den Wunsch, dass der ADFC eine/n Vertreter/in in den Arbeitskreis "Kinderunfallkommission" KUK senden möge, der sich um die Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr kümmert.

Die Ortsgruppe freut sich über das Interesse an ihrer Mitarbeit und hofft nun nach diesem verheißungsvollen Beginn auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

vb


<< Satellitengesteuerte Radtour zurück zur Jahresübersicht Mängelliste für Radverkehr >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2008.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de