<< Sauerlandtour durch Duisburg zurück zur Jahresübersicht 28. Duisburger Radwanderung >>


RAD im Pott Sommer 2008 Duisburg

Interview mit Dr. Ribhi Yousef

Rekordteilnehmerzahl bei der 5. Duisburger Kleingartenradtour

Unter den vielen Freunden der Duisburger Kleingartentour fand sich auch Dr. Ribhi Yousef beim Startpunkt ein und fuhr die 40 km-Strecke mit. Brunhilde Böhls unterhielt sich nach der Fahrradtour mit dem Organisator der Duisburger Umwelttage:

BB: Herr Dr. Yousef, Sie sind dieses Jahr bei der 5. Duisburger Kleingartentour wieder mitgefahren. Was hat Sie dazu bewogen?

RY: Als Organisator der jährlich stattfindenden Duisburger Umwelttage würde ich gerne an allen Veranstaltungen teilnehmen. Leider ist dies aber nicht zu schaffen, denn an manchen Tagen finden gleichzeitig mehrere Veranstaltungen statt. Dieses Jahr habe ich an ca. 60 Ver­ anstaltungen von den angebotenen 115 teilnehmen können. Die 5. Duisburger Kleingartentour war eine davon.

BB: Wie hat Ihnen die Tour gefallen? Die Wege? Die Ziele?

Dr. R.Y: Schon bei der Vorbereitungssitzung zur Entwicklung der 5. Kleingartentour war ich von der Beschreibung der Strecke sehr angetan. Dies motivierte mich zur Teilnahme. Als ich am 8. Juni am Startort ankam, war ich sehr von der Teilnehmerzahl überwältigt. Nachdem die 85 TeilnehmerInnen die Strecke gut gelaunt absolviert hatten, kann ich
Foto der Radfahrer bei der Tour im Grünen
nur sagen, die Strecke war vom Start bis zum Ziel sehr gut ausgearbeitet. Sie führte uns fern vom Autoverkehr durch Grünverbindungen der Stadt und zeigte uns, dass es möglich ist, in wenigen Minuten von Stadtteil zu Stadtteil, Ziele dem Rad zu erreichen. An manchen Stellen waren die Wege für so eine große Zahl von Teilnehmer/innen nicht ungefährlich. Dank der guten Betreuung durch den ADFC ist die Tour ohne Zwischenfälle gelaufen. Die Kleingartenanlagen, welche als Zwischen- und Endziele geplant waren, stellten für mich als Teilnehmer einen Platz zum Luftholen und Krafttanken dar. Bei einer Strecke von 40 km ist ein Zwischenhalt in der Kleingartenanlage sehr erholsam.

BB: Wie sehen Sie die weitere Zusammenarbeit zwischen dem ADFC, dem Verband Duisburger Kleingartenvereine (VDK) und dem Amt für Umwelt und Grün?

Dr. R.Y: Als Dreiergespann können wir noch längere Strecken gemeinsam radeln. Rückblickend auf die langjährige gute und fruchtbare Zusammenarbeit und projektbezogene Kooperationen, werden wir die 6. Kleingartentour im Rahmen der Duisburger Umwelttage 2009 gemeinsam anbieten. Da bin ich sehr zuversichtlich.

BB: Auf dem Foto ist zu erkennen, dass Sie ein Revierrad fahren. Waren Sie zufrieden mit Ihrem geliehenen Rad und dem Service der Radstation Duisburg am Hauptbahnhof?

Dr. R.Y: Hier kann ich nur sagen, mit meinem eigenen Fahrrad, nach der Aussage von Herrn Depnering als Baumarktrad" zu betrachten, hätte ich die Strecke nicht ohne Beschwerden gemeistert. Mit dem Revierrad habe ich die Strecke kaum bemerkt. Mit moderner Sitzfederung und Gangschaltung macht Radfahren Spaß. Deshalb gilt mein Dank der Radstation Duisburg, die mir für die Strecke ein sehr bequemes Revierrad bereitgestellt hat.

Die 5. Duisburger Kleingartentour wurde vom Amt für Umwelt und Grün im Rahmen der Umwelttage in Zusammenarbeit mit dem VDK und dem ADFC an­ geboten.


<< Sauerlandtour durch Duisburg zurück zur Jahresübersicht 28. Duisburger Radwanderung >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2008.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de