<< Grünvernetzung und Radverkehr in Duisburg zurück zur Jahresübersicht Öffnung von Einbahnstraßen / Mitgliederversammlung >>


RAD im Pott Winter 2007 Duisburg

Grünverbindung "Grüner Pfad"

Stadtdirektor Dr. Peter Greulich hat den dritten Bauabschnitt der Grünverbindung "Grüner Pfad" am 21. September 2007 in Duisburg-Meiderich feierlich eröffnet.

Der "Grüne Pfad" zwischen Oberhausen-Sterkrade und Duisburg-Ruhrort wurde aus einem stillgelegten Bundesbahngelände als regionales Vernetzungselement im Emscher Landschaftspark/Regionaler Grünzug A entwickelt. In der Zeit von 1994 bis 1996 wurden die ersten Teilstrecken verwirklicht. Mit der Realisierung des dritten Bauabschnitts wurde im Januar 2006 begonnen. Nun sind die Arbeiten abgeschlossen, so dass der "Grüne Pfad" für die Öffentlichkeit freigegeben werden konnte.

Grünverbindung "Grünes Band"

Das Amt für Umwelt und Grün hatte interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Eröffnung der Grünverbindung "Grünes Band" am 10. Oktober eingeladen. Der ADFC Duisburg kam gleich mit einer ganzen Radtourengruppe, die auf dem Weg zum Kloster Kamp am Rönsberghof Station machte.

Zwischen dem Landschaftspark Duisburg-Nord und dem Freiraum Duisburg-Beeckerwerth wurde der Emscherpark-Radweg ergänzt und umgestaltet. Ziel der Maßnahme war es, die verstreut liegenden Grün- und Parkflächen mit einem durchgehenden Wegesystem und einem ökologischen Verbund zu vernetzen und landschaftsverträgliche Freizeitmöglichkeiten mit der ökologischen Entwicklung und Aufwertung des Freiraumes zu verknüpfen. Bei den Grundstücken handelte es sich vorwiegend um wilde Grabelandflächen, die als Grünflächen mit einem durchgängigen Rad- und Wanderweg in wassergebundener Bauweise hergerichtet wurden. Dieter Depnering


<< Grünvernetzung und Radverkehr in Duisburg zurück zur Jahresübersicht Öffnung von Einbahnstraßen / Mitgliederversammlung >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de