<< Radtour mit dem Oberbürgermeister / Tourenvorschlag Fußballtour erschienen zurück zur Jahresübersicht Radverkehrsunfälle 2006 / Verkehrswacht kümmert sich um Radverkehr >>


RAD im Pott Sommer 2007 Essen

Neue Perspektiven für den Radverkehr

Gesellschaft in Bewegung

Unter diesem Titel veranstaltete die Volkshochschule Mitte April eine Vortragsveranstaltung mit Franz Lindner vom Kölner "Planerbüro Südstadt" und der "P3 -Agentur für Kommunikation und Mobilität", welche sich durch ihre Zusammenarbeit mit der "Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Städte" (AGFS) ausgezeichnet hat. Mit auf dem Podium saßen der "radelnde Bürgermeister" Rolf Fliß, Umwelt- und Baudezernentin Simone Raskob und der städtische Fahrradbeauftragte Christian Wagener. Leider war die Veranstaltung nicht sonderlich gut besucht, bedauerlich war auch das (bis auf wenige Ausnahmen) Fehlen von Vertretern aus Politik und Verwaltung. Gerade für diese wäre der Vortrag sehr interessant und wichtig gewesen.

Lindner legte sehr anschaulich die Prognosen für die zu erwartende demographische Entwicklung, hervorgerufen durch eine Überalterung der Bevölkerung in Verbindung mit der abnehmenden Zahl an Kindern und die aus dieser Entwicklung abzuleitenden strategischen Ziele dar. Gerade für die Ruhrgebietsstädte bestünden diese in einer Erhöhung der Lebensqualität, um junge Familien und neue Unternehmen anzusiedeln. Lebensqualität bedeute aber auch Bewegungsqualität, bedeute Sicherheit und Gesundheit. Mit einem aus 7 Punkten bestehenden Handlungskonzept zeigte Lindner auf, wie dies umzusetzen sei. Ziel müsse sein, eine kommunale Nah-Mobilität in punkto Wohnen, Erleben und Bewegen zu erreichen. Ein entscheidender Faktor sei dabei der Radverkehr!

Bei der anschließenden, sehr intensiv und sachlich geführten Diskussion waren dann allerdings doch mehr die Essener Podiumsteilnehmer gefragt, da vermehrt die ureigenen Essener Probleme beim Radverkehr im Mittelpunkt standen. Dass speziell hierfür ein intensives Bedürfnis herrscht, wurde daran deutlich, dass für die geplante Führung durch die Fotoausstellung "Radfahren in Essen" keine Zeit mehr übrig war.

J.B.


<< Radtour mit dem Oberbürgermeister / Tourenvorschlag Fußballtour erschienen zurück zur Jahresübersicht Radverkehrsunfälle 2006 / Verkehrswacht kümmert sich um Radverkehr >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de