<< Polizeipräsidentin inspiziert mit Bürgermeister Radwege zurück zur Jahresübersicht Radweg Winkhauser Tal mit Hindernissen >>


RAD im Pott Herbst 2007 Essen

Umweltjahrmarkt 2007 ein großer Erfolg

Zwei Tage zuvor hätte dem diesjährigen Umweltjahrmarkt der Stadt Essen kaum ein Mensch einen Erfolg zugetraut -- es goss den ganzen Tag wie aus Kübeln. Aber pünktlich zum Veranstaltungstag am 11. August kehrte die Sonne zurück. Die Temperaturen blieben zwar etwas verhalten, was aber für den Besucherandrang eher förderlich war. Wer geht schon bei 30°C im Sommer freiwillig zum Bummeln in die Innenstadt? Das Angebot war in diesem Jahr besonders vielfältig, der Kennedyplatz voll, was sowohl die Zahl der
Foto des Standes von EFI und ADFC auf dem Umweltjahrmarkt
Der Infostand von ADFC und EFI mit dem schon etwas lichten Fahrradgebrauchtmarkt und dem Zelt für die Codierung (links)
Stände wie auch die der Besucher betraf. Die Umweltverbände waren natürlich wieder vollzählig vertreten. Eines ihrer Schwerpunktthemen war der Klimaschutz mit all seinen Facetten.

Auch ADFC und EFI waren wieder mit ihrem großen Informationsstand präsent, auf dem neben dem Infomaterial auch etliche neue Fahrradkarten präsentiert werden konnten. Hinzu kam der Fahrradgebrauchtmarkt, auf dem im Laufe des Tages etliche Räder darauf warteten, eine(n) neue(n) Besitzer(in) zu finden -- in sechs Fällen immerhin erfolgreich. Ein weiteres Angebot war die kostenlose Rahmencodierung, die wieder von einem Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt "Freilauf" durchgeführt wurde.

Die Stadt Essen war fahrradmäßig wieder mit der Fotoausstellung "Radfahren in Essen" vor Ort, zudem informierten Mitarbeiter der Stadt über Planung und Bau von Radverkehrsanlagen. Der gemeinsam mit der Polizei geplante Geschicklichkeitsparcours scheiterte leider aufgrund von Platzmangel. Quasi in letzter Minute verhinderte ein Defekt auch noch den Einsatz der von vielen mit Spannung erwarteten Fahrradwaschanlage. Eigentlich sollten ADFC und EFI diese mit bedienen. Da die Fahrradverbände aber bereits zu wenig Mitwirkende für ihren eigenen Stand hatten, hätten die Essener Fahrradkuriere, die ebenfalls mit einen eigenen Infostand vertreten waren, diesen Job übernommen. Sollte mangels funktionierender Waschanlage aber nicht sein...

Der diesjährige Umweltjahrmarkt hat einmal mehr demonstriert, wie wichtig die Präsenz in der Öffentlichkeit sein kann. Ob und in welchem Umfang sich ADFC und EFI zukünftig noch an derartigen Veranstaltungen beteiligen können, hängt einzig und allein vom verstärkten Einsatz der Aktiven ab.

J.B.


<< Polizeipräsidentin inspiziert mit Bürgermeister Radwege zurück zur Jahresübersicht Radweg Winkhauser Tal mit Hindernissen >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de