<< Fahrradhelm / Radfahren ohne Kette zurück zur Jahresübersicht Aktivitšten und Erfolge >>


RAD im Pott Herbst 2007 Duisburg

Grußwort der Stadt Duisburg

Obwohl seine erste Fahrt auf einem Fahrrad ein schnelles und jähes Ende in einem Graben gefunden haben soll, entschloss sich Adam Opel, der Gründer der Opel-Werke, Fahrräder zu produzieren. Seine Feststellung, dass "... bei keiner anderen Erfindung das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden ist, wie beim Fahrrad", mag damals vielleicht in erster Linie der Werbung für sein eigenes Produkt gedient haben. Betrachtet man aber die Erfolgsgeschichte des Fahrrades aus heutiger Perspektive, dann gilt seine Feststellung nach wie vor.

Um den Interessen der Alltags- und Freizeitradler auch in unserer Stadt wirksam Ausdruck verleihen zu können, schlossen sich am 22. Juni 1987 rund 15 Fahrradbegeisterte zur Ortsgruppe Duisburg des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs zusammen. Seither sind zwei Jahrzehnte vergangen, und aus
Foto des Duisburger Oberbürgermeisters Adolf Sauerland
der Ortsgruppe Duisburg mit ihren rund 15 passionierten Radlern ist der ADFC Kreisverband Duisburg e.V. mit beeindruckenden 700! "Zweirad"-Aktivisten geworden. Bei so einer Erfolgsgeschichte freue ich mich natürlich besonders, dem ADFC-Kreisverband Duisburg e.V. auf diesem Wege die herzlichen Glückwünsche der Stadt Duisburg zum 20. Geburtstag übermitteln zu können.

Nicht zuletzt der rasante Anstieg der Mitgliederzahlen im ADFC Kreisverband Duisburg e.V. zeigt, dass die Popularität des Fahrrades von Jahr zu Jahr zunimmt. Immer mehr Menschen treten lieber in die Pedale als aufs Gaspedal und nutzen das Rad für ihre Besorgungen, für den Weg zum Arbeitsplatz und natürlich zur Freizeitgestaltung. Radfahren liegt im Trend, macht Spaß und fördert gleichzeitig Fitness und Gesundheit. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um die Feinstaubbelastung in den Innenstädten und dem fortschreitenden Klimawandel leistet das Fahrrad einen wesentlichen ökologischen Beitrag.

Seit zwei Jahrzehnten tritt der ADFC Kreisverband Duisburg e.V. nun schon für die Belange der Radfahrerinnen und Radfahrer in unserer Stadt ehrenamtlich in die Pedale und steht der Bürgerschaft mit "Rad" und Tat beiseite. Neben der verkehrspolitischen Arbeit organisiert er zahlreiche Aktivitäten wie beispielsweise Radtouren, Radlertreffs, Infostände und Codierungsaktionen. Und für dieses unermüdliche Engagement möchte ich mich bei dieser Gelegenheit bei allen Mitgliedern des ADFC Kreisverband Duisburg e.V. sehr herzlich bedanken.

[Adolf Sauerland]


<< Fahrradhelm / Radfahren ohne Kette zurück zur Jahresübersicht Aktivitšten und Erfolge >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de