<< Duisburger Umwelttage 2007 zurück zur Jahresübersicht Fahrradmitnahme: Wir müssen draußen bleiben! >>


RAD im Pott Frühjahr 2007 Duisburg

Großer Andrang bei der Mitgliederversammlung

Die "Paulaner Botschaft" in der Neudorfer Straße platzte aus allen Nähten -- zumindest der Raum, in dem am 5. Februar die diesjährige Mitgliederversammlung des ADFC Duisburg stattfand. Über 50 RadlerInnen waren der persönlichen Einladung des Vorstands nachgekommen und verfolgten eine meist kurzweilige und gut geführte Versammlung.

Der Tätigkeitsbericht des Vorstandes und der Referenten wurden mit Fotos aus dem Vereinsleben ins rechte Licht gerückt. So gab es z. B. Szenen von der erstmals durchgeführten "Aktionswoche" in der Geschäftsstelle ebenso zu sehen wie Eindrücke von der Fahrradcodierung, die der ADFC 2006 von der Duisburger Polizei übernommen hat und die als sinnvolle Präventionsmaßnahme gegen Fahrraddiebstahl sehr gut nachgefragt wird.

In diesem Jahr standen Wahlen an. Die bewährte Doppelspitze aus Herbert Fürmann und Christian Martin kandidierte erneut und wurde in ihrem Amt bestätigt. Schatzmeister Michael Kleine-Möllhoff wurde von den Kassenprüfern eine einwandfreie Buchführung bescheinigt; auch er macht weiter. Für den Posten des Schriftführer musste hingegen Ersatz gefunden werden: Günther Tullius wollte aufgrund seiner zahlreichen anderen Aktivitäten im Verein kürzer treten und wurde mit gebührendem Dank von seinem Posten verabschiedet. Erfreulicherweise fand sich mit Wilhelm Scholten-Reintjes ein nicht ganz "unbeschriebenes Blatt" zur Nachfolge bereit: Willhelm war in früheren Jahren bereits als Schatzmeister aktiv.

Die Referenten standen alle zur Wiederwahl zur Verfügung und wurden in der Regel mit großer Mehrheit in ihrem Amt bestätigt. Während sich für den wichtigen Posten des Verkehrsreferenten leider niemand zur Verfügung stellte, erklärte Manfred Pohle seine Bereitschaft, die Koordinierung der Infostände zu übernehmen. Auch er erhielt das Vertrauen der Versammlung.

Nachdem der alte Vorstand entlastet und der Haushalt für 2007 verabschiedet worden war, zeigte die Diskussion um den RadlerTreff Mitte das große Interesse der Mitglieder am Vereinsleben. Dies belegt auch die Tatsache, dass die Mitgliederzahl 2006 weiter gewachsen ist. Inklusive der Familienmitglieder hat der Kreisverband Duisburg nun knapp 700 Mitglieder.

So blieb dem alten und neuen Vorstand nur, den Aktiven für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken und alle anderen Mut zu machen, sich ebenfalls stärker in das "Leben" des ADFC Duisburg einzubringen.

Peter Gölz


<< Duisburger Umwelttage 2007 zurück zur Jahresübersicht Fahrradmitnahme: Wir müssen draußen bleiben! >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Frühjahr 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de