<< Der ADFC zeigt den Weg zur fetten Kohle zurück zur Jahresübersicht 68 oder 84? >>


RAD im Pott Frühjahr 2007 Im Pott

Auf Reifenbreite quer durchs Revier

Die "RadKulturTour" ist die Auftaktveranstaltung einer Reihe von 4 Erlebnis-Rundfahrten quer durchs Revier. Im Focus der Touren stehen die immensen Veränderungen der Lebens-, Arbeits- und Freizeitbereiche, die in den letzten Jahrzehnten für die Menschen im Revier neue Möglichkeiten und Chancen brachten. Jedoch verlief der Wandel nicht immer reibungslos, was man an einigen Stadtteilen durchaus sehen kann.

Deshalb ist es spannend zu erfahren, welche Auswirkungen diese Neuerungen für die Menschen und deren Lebenssituation haben. Viele historische und aktuelle Einflüsse haben das Gesicht des Reviers geprägt. Dazu zählen in der Gegenwart sicherlich auch die gemeinsamen Anstrengungen von Städten und Unternehmen sowie Verbände und Initiativen, die alle auf ganz vielfältige Weise dazu beigetragen haben, der Region eine zukunftsfähige Perspektive zu geben. Anstelle von Zechen und Kokereien findet man heute Datenverarbeitungs- und Kommunikationsunternehmen. Auf dem Gelände von Industriebrachen sind Freizeit- und Innovationsparks entstanden.

Die diesjährige Tour will den Wandel des Reviers präsentieren. Auf den verschiedenen Etappen wird die Neugestaltung von Städten, Landschaften und ehemaligen Industriestandorten transparent gemacht. Aber ganz ohne Mythen kommt auch diese Veranstaltung nicht aus, so ist auch eine Stadion-Tour in der "Arena auf Schalke" geplant.

Veranstalter der vom 12. bis zum 16. Juli 2007 stattfindenden fünftägigen Tour ist das Paul-Gerlach-Bildungswerk der AWO -Essen. Die Tour führt von Dortmund über Witten, Bochum, Herne, Gelsenkirchen, Oberhausen und Duisburg bis nach Essen und beinhaltet vier Übernachtungen, das Programm mit Leitung, Vortreffen und Infomaterial. An- und Abreise müssen in Eigenregie erfolgen. Mitzubringen ist auch ein gängiges Tourenrad mit mehreren Gängen sowie alles, was zu einer längeren Fahrradtour gehört. Der Teilnahmebeitrag beträgt 260,- € (EZ-Zuschlag 65,- €).

Alle weiteren Infos erhält man bei Maicl Platzek von der AWO-Essen, Tel. (0201) 1897-421 / www.awo-essen.de


<< Der ADFC zeigt den Weg zur fetten Kohle zurück zur Jahresübersicht 68 oder 84? >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Frühjahr 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de