<< Wellnessrouten im Revier zurück zur Jahresübersicht Lust auf Radtour? >>


RAD im Pott Frühjahr 2007 Im Pott

Fahrradbeförderung im Nord- Ruhrgebiet mit Anmeldung

Mit der Übernahme des Betriebes auf den drei Eisenbahnstrecken Essen -- Borken (RE 14), Dortmund -- Dorsten (RB 43) und Dorsten -- Coesfeld (RB 45) am 10. Dezember 2006 durch die Nordwestbahn ist dort wie schon zuvor in Ostwestfalen die Fahrradmitnahme nur noch nach Voranmeldung möglich. Dies kann bis 17.00 Uhr des Vortages telefonisch unter 01805/600161 (14 Cent/Min.) oder zwei Tage vorher über die Homepage ( href=http://www.nordwestbahn.de www.nordwestbahn.de) kostenlos geschehen.

Nach Erfahrungsberichten verschiedener ADFC-Aktiver in Ostwestfalen ist die Fahrradmitnahme bei der Nordwestbahn für Einzelpersonen in der Regel allerdings in der Praxis auch ohne Anmeldung möglich. Selbst Gruppen bis 15 Personen hatten dort außerhalb der Hauptverkehrszeit keine Probleme. Angemeldete Radfahrer haben aber immer Vorrang, so dass andere auch zurückgewiesen werden können.
Foto des Triebwagenzuges am Bahnsteig
Zug der Nordwestbahn im Essener Hauptbahnhof

Der VRR weist ergänzend darauf hin, dass ohne Voranmeldung eine Fahrradbeförderung nur im Rahmen des zur Verfügung stehenden Platzes möglich ist. Dabei gilt auch, dass die Beförderung von Kinderwagen und Rollstühlen grundsätzlich Vorrang hat.

ahe


<< Wellnessrouten im Revier zurück zur Jahresübersicht Lust auf Radtour? >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Frühjahr 2007.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de