<< RadlerTreff Duisburg Mitte / Mitgliederversammlung zurück zur Jahresübersicht Erfreuliche Tourenentwicklung in OB/MH >>


RAD im Pott Winter 2006 Duisburg

Rückblick und Vorschau

Mehrtagestouren

Seit vier Jahren führe ich nun Mehrtagestouren für den ADFC Duisburg durch. Als ich im Juni 2002 meine erste Tour auflegte, dachte ich nicht im Traum daran, was sich daraus entwickeln sollte. Drei Jahre führten die Reisen -- als Sternfahrten von einem Hotel aus -- nur durch das westliche Münsterland und die angrenzende Achterhook in den benachbarten Niederlanden. Hier sammelte sich eine treue Schar Mitradler und Mitradlerinnen an, die irgendwann auch mal etwas Neues wollte. Und so wurde im Jahr 2004 die Hase-Ems-Tour aufgelegt. Sie wurde sofort zu einem Erfolg. Es folgte ein Jahr später die Fehnroute/Ammerland-Tour und in diesem Jahr der Weser-Radweg, beginnend in Kassel und mit einer Schifffahrt über das Weserkreuz in Minden endend.

Am 3. Juli startete ich in Osnabrück meine 25. Tour, die uns in fünf Tagen nach Rheine führte. Schön sind sie alle, die Touren, die mittlerweile zu einem Selbstläufer geworden sind. Doch an der Hase-Ems-Tour hängt mein
Foto einer rastenden Radfahrer-Gruppe
Herz besonders. Die kleine Hase, die ständig wechselnde Landschaft, die kleinen Städte mit ihren schmucken, sauberen Straßen und Marktplätzen, die Bauernhöfe im Artland und und und ...

Diese Tour wird 2007 nur einmal angeboten, und zwar vom 23. bis zum 27. Juli und es stehen nur 14 Plätze zur Verfügung. Da heißt es, sich rechtzeitig einen Platz zu sichern: einfach 0203-777884 anrufen und sich in die Vormerkliste eintragen lassen.

Mittlerweile sind schon sehr viele Personen eine der Touren mit dem Kreisverband Duisburg gefahren. Viele trugen sich schon während einer Tour für das nächste Jahr in eine Interessentenliste ein und hatten so ihren Platz sicher.

Ich frage mich immer wieder, worin der Erfolg der Touren begründet ist. Er setzt sich wohl aus verschiedenen Bausteinen zusammen. Da ist zum einen der Preis, der durch die ehrenamtliche Tätigkeit (der Tourenleiter wird nicht bezahlt) niedrig gehalten werden kann. Zum anderen gibt es den gruppengerechten Transport mit unserer Vertragsfirma aus Herzlake, die uns preisgünstig zu jedem Zielort fährt. Zudem transportieren wir unser Gepäck selbst; auch das senkt die Preise. Hier ist interessant, dass 90% der TeilnehmerInnen einen Gepäcktransfer ablehnen. Etwas "Abenteuer" wollen wir uns schließlich noch erhalten.

Ein weiterer Baustein ist die Gruppengröße. Durchschnittlich fahren 13 Personen in einer Gruppe. Gruppen über 16 Personen wird es auch in Zukunft nicht geben. Mittlerweile treffen sich die meisten TeilnehmerInnen jedes Jahr in irgendeiner Tour wieder. Alle Gruppen harmonierten bisher und es gab in all den Jahren keinen Unfall.

Welche Touren 2007 nun genau angeboten werden, darüber wird erst im Januar 2007 endgültig entschieden. Hier ist erst eine Sichtung der Vormerklisten erforderlich. Fest stehen die Hase-Ems-Tour vom 23. bis zum 27.07. und die Fehnroute/Ammerland vom 27. bis zum 31. August, die von Werner Amerkamp geleitet werden wird. Eine weitere Weser-Tour oder eine Mosel/Rhein/Ahr-Tour könnten dazu kommen. Nähere Informationen wird es in der Frühjahrsausgabe der RIP geben.

Bitte vormerken lassen!

Wie auch in diesem Jahr wird es wohl kaum möglich sein, dass jeder seine Wunschtour fahren kann. Durch den ständig wachsenden Teilnehmerstamm wird es immer schwerer, jedem gerecht zu werden. Hier muss ich ganz einfach um Verständnis bitten, wenn nicht jeder Wunsch erfüllt werden kann. Bei der Auswahl der Touren müsste allerdings für jeden etwas Passendes dabei sein. Ein weiteres kleines Problem sind die Einzelzimmer, die sehr oft verlangt werden. Nur durch die gute Zusammenarbeit mit unseren Vertragshotels ist es möglich, die Einzelzimmer meist in der gewünschten Zahl zu bekommen. Eine Zimmergemeinschaft für eine Tour in einem Doppelzimmer würde mir die Arbeit oft erleichtern; zumal die Reisen dadurch billiger werden. Wer also Lust hat, 2007 eine Tour mitzufahren, der sollte sich mit mir in Verbindung setzen. TeilnehmerInnen, die sich bereits in die Interessentenliste eingetragen haben, brauchen dies nicht mehr zu tun. Sie haben ihr "Ticket" bereits sicher. Meistens sind die Touren bis Februar bereits ziemlich voll.

Allen meinen lieben MitradlerInnen wünsche ich eine frohe Weihnacht und ein gesundes, gutes neues Jahr - und natürlich schöne gemeinsame Touren 2007! Kontakt: 0203-777884 oder E-Mail an guenther.tullius@tiscali.de

GT


<< RadlerTreff Duisburg Mitte / Mitgliederversammlung zurück zur Jahresübersicht Erfreuliche Tourenentwicklung in OB/MH >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2006.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de