<< Fahrradboxen Witten / Weltumradler zurück zur Jahresübersicht "best for bike" 2006 >>


RAD im Pott Sommer 2006 Raus aus dem Pott

Spannende fünf Tage in Kaiserstuhl und Elsass

Kaiserstuhl und Elsass hören sich für Fernfahrer zu bodenständig an, sie wollen das Neue kennen lernen. Was gibt es dort noch zu entdecken? Dass der Kaiserstuhl zu den sonnenreichsten und wärmsten Regionen des Landes gehört, Wein und Obst im Überfluss und ausgezeichneter Qualität erzeugt? O.k. Dass die dortige Küche der elsässisch-französischen etwas näher steht, als die unsere? Na und? Dass das Gebiet zwischen Schwarzwald und Vogesen eine große Anzahl von Radlern beheimatet, einschließlich Jan Ullrich -- bis ihn das Fell juckte? Gut, gut. Dass der Gastwirt alleine eine Reise wert, ein Naturtalent des Erzählens von Anekdoten und Geschichten aus der Region ist? Aha! Dass die Radfahrt auf den Schauinsland (1278m) unter Mitwirkung einer dazwischen liegenden Seilbahn und die 30km Abfahrt uns zu Begeisterungsstürmen hinriss? Oh je. Der niedrige Preis? Nee, noch nicht mal teuer!

Was ist das alles gegen Radeln auf Neuseeland oder noch weiter (geht das überhaupt?)

Das Gute liegt so nahe, Ihr Fernsichtigen! Der erste Besuch im Kaiserstuhl zur Vorbereitung war erschlagend: Es gibt soviel zu sehen, soviel zu schmecken und soviel kennen zu lernen, dass wir nun die Qual der Wahl
Foto von Radfahrern vor historischen Gebäuden im Sonnenschein
hatten, aus allen Möglichkeiten der Radtouren, der Besuche, Besichtigungen und abendlichen Programme gerade soviel heraus zu suchen, wie es einer Genusstour gut tut. Nun ist es vollbracht, die Tour steht. Vom 4.-8. September.2006 bieten wir ADFC Mitgliedern und herzlich willkommenen Gästen die Möglichkeit den Kaiserstuhl und das Elsass radelnd zu erkunden. Und das schon für gerade mal 299 € (für ADFC-Mitglieder), einschließlich aller Busfahrten mit An- und Abreise, Halbpension, Besichtigungen, Eintritten u.v.m. Doch wer teilnehmen möchte, muss sich sputen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und die Plätze fast ausgebucht.

Die Truppe verspricht bunt gemischt zu werden. Teilnehmer aus Hamburg und vom Bodensee hatten wir letztes Jahr auf einer Radtour in Kanada kennen und schätzen gelernt. Sie haben sich als erste spontan zur Teilnahme entschlossen und werden uns mit neuen Impulsen beleben. Aus dem Verein "Partnerschaft Oberhausen-Middlesbrough" (POM) haben sich Oberhausener Mitglieder gemeldet, die mehr über unsere Partnerstadt erzählen können. Wir beiden werden im Juli in Middlesbrough mit POM, den englischen Mitgliedern und einem dortigen Radsportverein Gespräche führen und per "Wild Card" zu unserer Tour einladen. Vielleicht nimmt der Eine oder Andere dieses oder nächstes Jahr teil. Middlesbrough gehört im Nordosten Englands zu einem Landstrich, der uns durch besondere Gastfreundschaft und erfrischende Heiterkeit auffiel.

Mit dem ADFC-vergleichbaren französischen Fubyci und seiner Präsidentin Monique Giroud und dem in Straßburg ansässigen Cadr67 und seinen Vorstandsmitgliedern Chaumien und Gerber planen wir einen Erfahrungsaustausch mit interessierten Teilnehmern. Straßburg war uns durch seine fahrradfreundliche Planung ähnlich der in Oberhausen aufgefallen. In jedem Fall wird es eine Stadtführung per Rad geben. So hoffen wir den lokalen Rahmen unserer Reise durch internationale Begegnungen spannend zu gestalten und beeinflussen zu lassen.

Änderungen im Reiseverlauf sich noch möglich. Trotzdem liegen schon so viele Teilnahme-Anträge vor, dass wir eine zweite Reise ähnlichen Inhaltes für den 2.-6.Juli 2007 abgesichert haben und somit alle, die dieses Jahr nicht mitkommen können, sich für die Sommerferien 2007 als Frühbucher zu gleichem Preis bereits anmelden können. 'Nicht spannend? Siehe Touren-Angebot.

Elisabeth und Günter Asbach


<< Fahrradboxen Witten / Weltumradler zurück zur Jahresübersicht "best for bike" 2006 >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2006.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de