<< Mülheimer Fahrradfrühling im Sommer nachgeholt zurück zur Jahresübersicht Erneuerung Radweg Mellinghofer Straße >>


RAD im Pott Herbst 2006 Mülheim

(Nichts) Neues vom Ruhrradweg

Nachdem in der Frühlingsausgabe der RiP über "Licht und Schatten" auf dem Mülheimer Teilstück des Ruhrradweges berichtet wurde, stellt sich die Situation an einzelnen Knackpunkten nun wie folgt dar: Die Sperrung der Brücke "Zur Aue", welche den Kassenberg überspannt und somit eigentlich die Verbindung zwischen dem Fossilienweg (MüGA) und der Saarner Ruhraue sicherstellt, bleibt in jedem Fall in diesem Jahr bestehen. Da die baufällige Brücke weitgehend erneuert werden muss, stellt auch die Wiedereröffnung zur Saison 2007 noch einen (nicht zuletzt finanziellen) Kraftakt dar.

Die nächste "Überraschung" - bevorzugt an langen Wochenenden - wartet nur wenige hundert Meter weiter auf die Gäste unserer Stadt: Das MÜGA-Kerngelände wird nämlich zwischen Schloss Broich und Ringlokschuppen bei Open-Air-Veranstaltungen häufig gesperrt (Eintritt nur mit gültiger Karte und selbstverständlich ohne Rad). Die Lösung wäre eine fest installierte und in der Regel zugeklappte Umleitungsbeschilderung über die Mühlenbergkreuzung. Hier müssen die Verantwortlichen unbedingt nachbessern.

Ferner könnte sich die MST die Frage stellen, ob nicht grundsätzlich die wichtigen Sehenswürdigkeiten entlang des Ruhrradweges ausgeschildert werden sollten. Zwar sind diese im Radwanderführer erläutert, doch die Entscheidung zu einem Besichtigungsstop wird wohl in den meisten Fällen spontan getroffen -- wenn die Radtouristen nicht unwissend an den jeweiligen Orten vorbeifahren.

Der Ausbau des Leinpfades zwischen Kettwig und Menden als Alternativroute zum linksseitigem Verlauf des Ruhrradweges wird nach aktueller Auskunft des Regionalverbandes Ruhr (RVR) voraussichtlich 2007 - 2008 erfolgen.

ah


Nachtrag zur Radteststrecke

Ein Korrekturwunsch zur Meldung der letzten Ausgabe erreichte die Redaktion:

Nach Umspringen des Tachometer-Displays ist entgegen der Ursprünglichen Anweisung wie folgt zu verfahren: Ist die gefahrene Radstrecke zu lang, dann Umfangeingabe verkleinern, ist die gefahrene Radstrecke zu kurz, dann Umfangeingabe vergrößern!

Um Anfang und Ende der 1 km langen Strecke auf der Mendener Brücke leichter aufzufinden und gleichzeitig eine Anleitung vor Ort anbieten zu können, sind in Kürze entsprechende Hinweisschilder seitens der Stadt Mülheim vorgesehen.


<< Mülheimer Fahrradfrühling im Sommer nachgeholt zurück zur Jahresübersicht Erneuerung Radweg Mellinghofer Straße >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2006.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de