<< Essener Fahrradfrühling -- eine Bilanz zurück zur Jahresübersicht Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" 2005 beendet >>


RAD im Pott Winter 2005 Essen

Unfallzahlen gesenkt

Mehrfach wurde über den Unfallschwerpunkt am Radwegeübergang Wuppertaler / Marie-Juchacz -Straße in Rellinghausen berichtet. Vor einem Jahr wurde dieser umgestaltet, indem der Radius des freien Rechtsabbiegers verkleinert wurde. Dadurch konnte die Geschwindigkeit der Autos vermindert werden, zudem wurde der Radwegeübergang etwas weiter in die Kurvenmitte verlagert, womit die Radler stärker ins Blickfeld der Autofahrer gebracht werden sollten. Nach nun einem Jahr konnte festgestellt werden, dass die Umgestaltung die Unfallzahlen tatsächlich zu senken vermochte. ADFC und EFI, die ursprünglich noch weitergehende Maßnahmen im Auge hatten (u.a. eine Signalisierung des frei geführten Rechtsabbiegers), haben beim letzten Arbeitskreis Radverkehr zumindest erreicht, dass die bei den Baumaßnahmen entfernte Rotmarkierung des Radwegeübergangs wieder aufgebracht wird.

J.B.


<< Essener Fahrradfrühling -- eine Bilanz zurück zur Jahresübersicht Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" 2005 beendet >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2005.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de