<< ADFC und EFI beim Stadtfest "Essen Original" zurück zur Jahresübersicht Keine zusätzlichen Gelder für den Radverkehr? >>


RAD im Pott Sommer 2004 Duisburg

Einbahnstraßen öffnen!

Die Aktivitäten der Arbeitsgruppe Verkehr gehen weiter. Erste Informationsveranstaltungen mit Bezirkspolitikern wurden im Westen und im Norden Duisburgs wurden durchgeführt. In den Bezirksvertretungen Rheinhausen, Homberg, Walsum und Hamborn wurden die Grundlagen geschaffen, um die Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung zu öffnen; die Beschlüsse liegen vor. Einige Einbahnstraßen in Duisburgs Stadtgebiet sind bereits geöffnet und die guten Erfahrungen anderer Städte wurden hier bestätigt. Die Angst vor der Veränderung
Foto einer für Radfahrer geöffneten Einbahnstraße mit einer Begegnung zwischen Auto und Fahhrrad
sitzt bei einigen Politikern aber sehr tief. Obwohl auch die renommierte Bundesanstalt für Straßenwesen in einer beispiellos umfassenden Untersuchung die Sicherheit der nach StVO geöffneten Einbahnstraßen attestiert, gab es Einwände gegen diese oder jene Straße. Die Erfahrungen in vielen Städten haben aber bewiesen, dass diese Ängste unbegründet sind.

Die Arbeitgruppe Verkehr erfasst zur Zeit die Straßen in Duisburg Mitte und im Süden. Die Veranstaltung mit den Bezirksvertretern Mitte/ Süd wird vorbereitet. Auch die Gespräche mit der Verwaltung, in denen die konkrete Umsetzung und die Detailfragen gelöst werden sollen, sind in Vorbereitung. Interessierte können gern mitwirken: jeden 2. Montag im Monat um 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle des ADFC.

HH/HF

Letzte Meldung:

In Hamborn sollen in Kürze fünf Einbahnstraßen geöffnet werden: u.a. die Barbara- und Schroerstraße in Neumühl und die Rolfstraße in Marxloh. Zur Rolfstraße gab es übrigens bereits Anfang 2000 einen Prüfantrag der Bezirksvertretung.


<< ADFC und EFI beim Stadtfest "Essen Original" zurück zur Jahresübersicht Keine zusätzlichen Gelder für den Radverkehr? >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2004.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de