<< Impressum und Fördermitglieder zurück zur Jahresübersicht Auftakt zu Ruhrbania ? -- Neue Führung im Bereich Schloßbrücke >>


RAD im Pott Herbst 2004 Oberhausen

Drängelgitter

Die rot-weißen Absperrschranken auf der Oberhausener Dammstraße (oberes Bild) unterbinden seit einiger Zeit unerwünschten Autoschleichverkehr, ohne dabei den Radverkehr zu behindern oder gar zu gefährden. Anders sieht es auf der Pfälzer Straße aus (unteres Bild), wo in diesem Sommer Drängelgitter aufgestellt wurden. Das eigentliche Ziel, die Motorradschleichverkehre an schönen Wochenenden
Foto der Absperrschranken quer über die Fahrbahn mit Lücke in der Mitte
auszuschließen, konnte dabei nicht erreicht werden, denn nun wird über die Gehwege gefahren.Der ADFC setzt sich deshalb für eine Regelung wie auf der Straße Am Kreutz ein. Dort wurde vor vielen Jahren eine wenige Zentimeter lange Einbahnstraße eingerichtet, in die von beiden Richtungen aus nicht (!) eingefahren werden darf -- ausgenommen sind lediglich Radfahrer. Diese Regelung sollte nach Ansicht des ADFC auf der Pfälzer Straße mit dem Austausch der Drängelgitter durch Poller kombiniert werden. Alternativ käme auch der Einbau von Bodenwellen in
Foto der Drängelgitter quer über die Fahrbahn ohne Lücke in der Mitte
Form von Sinuskurven in Betracht, wie sie sich in den Niederlanden bewährt haben.Ähnliche Probleme wurden übrigens von der Straße Heiermannsfeld bekannt, wo die Fahrbahn auf kompletter Breite gesperrt wurde.

süs


Neuer Fahrbahnbelag

Wer den Emscherpark-Radweg Nord von Haus Ripshorst in Richtung Bottrop benutzt, musste in der Vergangenheit unmittelbar an der Bottroper Stadtgrenze einen Straßentunnel benutzen, der seit vielen Jahren fast nicht befahrbar war. Besonders im Frühjahr waren die Schlaglöcher bis zu 20 cm tief, die sich anschließenden Reparaturen verwandelten den Abschnitt in eine wahre Buckelpiste. Beim Ausweichen kam es in der engen Röhre häufig zu Konflikten mit verständnislosen Autofahrern. Im Juli rückte endlich eine Straßenbaufirma an und beseitigte das Übel. Ein Dank an die Stadtverwaltung.

Norbert Marißen


ADFC-/NRZ-Serie ist best for bike-Kandidat

Für den bundesweiten Wettbewerb "best for bike" 2004 wurde die ADFC-/NRZ-Serie "Oberhausen tritt in die Pedale" nominiert. Gemeinsam mit vier weiteren Kandidaten stand sie bis zum 26. August den Bürgern zur Wahl. Der Gewinner wird am 16. September in Köln bekannt gegeben. Weitere Informationen unter www.oberhausen-tritt-in-die-pedale.de.


<< Impressum und Fördermitglieder zurück zur Jahresübersicht Auftakt zu Ruhrbania ? -- Neue Führung im Bereich Schloßbrücke >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2004.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de