<< Radtour-Anzeige zurück zur Jahresübersicht Interview mit dem Fahrradbeauftragten Dieter Baum >>


RAD im Pott Herbst 2004 Duisburg

Hallo, ...

... mein Name ist Malte und ich bin 13 Jahre alt, wir sind mit unserer Familie Mitglied im ADFC in Duisburg.

Im letzten Jahr habt ihr ein besonderes Fahrrad in Eurer Zeitschrift vorgestellt. Dieses Fahrzeug nannte sich Kettwiesel; das Kettwiesel ist ein Liegedreirad. Da ich körperbehindert bin, ermöglicht mir dieses Liegedreirad auch Fahrrad zu fahren, ohne zum Beispiel beim Auf- und Absteigen umzufallen. Mein Fahrrad ist ein "richtiges Geschoss, es hat eine Gripshift-Schaltung mit 9 Gängen, wenn das Gelände günstig ist, komme ich schon richtig gut voran, auch wenn mir das treten nicht so leicht fällt wie anderen. Mit meiner Familie habe ich schon eine Menge Fahrradtouren gemacht, sogar auch schon mit Zelt und
Foto von Malte auf dem Kettwiesel auf einer Wiese unter Bäumen
Übernachtung. In den Osterferien planen wir eine Tour am Rhein, hier schlafen wir dann aber in Jugendherbergen. Manchmal ist mir das Fahren zwar zu anstrengend, aber eigentlich machen mir diese Touren immer wieder viel Spaß. So können wir wenigstens auch ohne stinkendes Auto mal etwas unternehmen, das ist nämlich sonst nicht so einfach, wenn man nicht so gut zu Fuß ist.

Mit meinem kleinen Bericht möchte ich alle die ermutigen einmal auf's Fahrrad zu steigen, die mit Handicap leben müssen. Das gilt auch für Erwachsene. Es gibt schließlich auch für diese Menschen inzwischen jede Menge Räder im Angebot, mit dem Kettwiesel zum Beispiel kann man auch recht sportlich fahren. Wenn ich mit meinem Fahrzeug unterwegs bin, schauen mir immer alle nach. Wer mich kennt, möchte sich immer mal wieder mein tolles Rad ausleihen. Meine Familie fährt auch sehr gerne damit, es ist ja total bequem und macht eben Spaß. Ich schicke Euch mal ein Bild aus unserem letzten Urlaub in Frankreich mit. Zu meinem Leidwesen gab es hier jede Menge Hügel. Ich musste ganz schön schwitzen, aber wir haben immer unser Ziel erreicht.

Mittlerweile hat auch eine kleine Freundin aus unserem Behindertenverein (Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Duisburg) ein Kettwiesel bekommen. Wir planen für dieses Jahr eine Fahrradtour mit unseren behinderten Freunden. Vielleicht könnt ihr uns bei der Planung mit schönen, kindgerechten und nicht ganz zu anspruchsvollen Touren helfen.

Tschüß euer Malte

Malte Käbe


<< Radtour-Anzeige zurück zur Jahresübersicht Interview mit dem Fahrradbeauftragten Dieter Baum >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2004.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de