<< Ohne Fahrrad nach Amsterdam ? zurück zur Jahresübersicht Radtouren Herbst 2003 >>


RAD im Pott Winter 2003 Im Pott

Westfälische Dichterstraßen

Literarischer Radwanderführer

Herkömmliche Radwanderführer gibt es viele, gerade für das Münsterland. Ein literarischer Radwanderführer dagegen ist einzigartig. Einen solchen hat jetzt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe herausgegeben. Ausgangspunkt für insgesamt zehn literarische Radtouren ist das Haus Nottbeck im äußersten Osten des Münsterlandes. Es handelt sich um ein altes Rittergut, welches heute das Westfälische Literaturmuseum beherbergt.

Die Landschaft rund um Haus Nottbeck ist wie geschaffen für Radtouristen. Die zehn Touren führen unter anderem nach Beckum, Strom­ berg, Ennigerloh, Warendorf und Rheda-Wiedenbrück, immer auf den Spuren der Dichter, die sich in dem Literaturmuseum wiederfinden. Aber auch Landschaft und Sehenswürdigkeiten kommen nicht zu kurz. Ebenso wenig fehlen nicht urige und originelle Gasthöfe, die den durstigen Radler und Literaten zu Rast und Plausch einladen.

Der Essener Autor Ulrich Straeter beschreibt Land und Leute mit sympathischen, neugierigem und oft satirischem Blick für das Charakteristische. Ilse Straeter verleiht den Reisenotizen mit Zeichenstift und Malkasten den "letzten Schliff". Das Buch "Westfälische Dichterstraßen -- Zehn literarische Radtouren rund um Haus Nottbeck" ist erschienen im Münsteraner Ardey Verlag (ISBN 3-87023-249-8) und ist mehr als nur ein Radwanderführer, eben für stille und unterhaltsame Lesestunden daheim.

Jörg Brinkmann


<< Ohne Fahrrad nach Amsterdam ? zurück zur Jahresübersicht Radtouren Herbst 2003 >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2003.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de