<< Kinderfahrrad -- Erst rennen, dann radeln zurück zur Jahresübersicht Westfälische Dichterstraßen >>


RAD im Pott Winter 2003 Im Pott

Ohne Fahrrad nach Amsterdam ?

Eine Reise mit dem ICE nach Amsterdam ist dank einer Fahrzeit von 1:51 h und Sondertarifen beliebt. Radfahrer müssen jedoch "draußen bleiben" -- ausgesperrt!

Die einzige Tagesverbindung mit Fahrradtransport im EC "Berner Oberland" (Amsterdam-Interlaken) entfällt, da dieser zum ICE) avanciert. Übrig bleibt der CityNightLine "Pollux" (OB ab 7.10 / an 22.48 Uhr) mit einer Fahrzeit von rund 2 1/2 h. Dieser Nachtzug, der seit kurzem auch in Duisburg hält, bietet für 10 € einen garantierten Fahrradabstellplatz, ab Mitte Dezember jedoch mit Reservierungspflicht.

Wer lieber tagsüber reisen möchte, muss einen Umweg über Münster und Rheine mit entsprechend längeren Reisezeiten (4:15 h) und höheren Fahrpreisen in Kauf nehmen. Abfahrt in Oberhausen ist jeweils um 10.34, 14.34 und 18.34 Uhr, die Rückfahrt von Amsterdam um 7.13, 11.13 und 15.13 Uhr. Der größte Teil der Strecken wird jeweils im IC zurückgelegt. Auch dort ist der Fahrradabstellplatz reservierungspflichtig und kostet nach derzeitigem Stand weiterhin 10 € pro Fahrt.

Auch im Nahverkehr Richtung Holland ist vorerst keine Besserung zu erwarten. Die Betriebsaufnahme der bereits im letzten Jahr angekündigten Regionalbahn von Emmerich nach Arnheim steht noch immer aus. Wahrscheinlich wird diese Verbindung Opfer der vom Land angekündigten Kürzung der Regionalisierungsmittel. Mit dieser Linie würde es trotz zweimaligem Umsteigen eine deutlich schnellere Verbin­ dung in die niederländische Metropole geben.

Der ADFC Bundesverband hat zum Thema Fahrradmitnahme im ICE eine große Kampagne gestartet. Informationen dazu finden sich im Internet unter www.adfc.de/politik/ice oder bei Karsten Klama, dem ständigen ADFC-Mitarbeiter (Telefon 0421/3462936 oder E-mail Karsten.Klama@adfc.de).

Informationen zum CityNightLine bekommen Sie im Internet unter www.citynightline.ch oder unter Telefon 01805/213421. Die Radfahrer-Hotline der DB erreichen Sie unter 01805/151415. Dort wird man sicherlich auch gerne Ihren Protest gegen die fehlenden Fahrradstellplätze im ICE entgegen nehmen.

ahe


<< Kinderfahrrad -- Erst rennen, dann radeln zurück zur Jahresübersicht Westfälische Dichterstraßen >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2003.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de