<< Schlaflos in DU / Veranstaltungshinweise zurück zur Jahresübersicht Verschiedenes >>


RAD im Pott Sommer 2003 Duisburg

Ausbau der Markgrafenstraße hat begonnen

Ende April haben die Arbeiten zur Beschleunigung der Straßenbahnlinie 901 zwischen dem ehemaligen Hamborner Bahnhof und der Stockholmer Straße begonnen. Neben einer Erneuerung der Gleise und dem Ausbau zweier Haltestellen wird auch der gesamte, heute total überdimensionierte Straßenraum umgestaltet. Die Fahrbahn wird auf einen Fahrstreifen je Richtung reduziert, es entstehen Fußwege und Radwege (1,60 m breit) bzw. über längere Abschnitte Radfahrtreifen (2,00 m). Die Radverkehrsanlagen werden weitgehend geradlinig geführt und auch an den Einmündungen nicht verschwenkt. Alle Einmündungen werden beampelt und die Kreuzung mit der Loh-/Schwabenstraße bekommt einen aufgeweiteten Radfahrstreifen, um sich vor den Autos einordnen können; auch direktes Linksabbiegen wird Radfahrern

Neben diesen Bauarbeiten, die voraussichtlich 12 Monate dauern, werden die geplanten und vom ADFC kritisierten Bordsteinradwege bzw. gemeinsame Rad- und Gehwege auf der sich anschließenden Schulte-Marxloh-Straße überplant. Sie sollen, wie vom DuisBürgerBündnis in der Bezirksvertretung gefordert, durch Radfahrstreifen ersetzt wer­ den. Eine Umsetzung ist für diesen Abschnitt wegen der schlechten Finanzlage der Stadt noch nicht absehbar.

HF


<< Schlaflos in DU / Veranstaltungshinweise zurück zur Jahresübersicht Verschiedenes >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2003.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de