<< Neue Geschäftsstelle feierlich eröffnet zurück zur Jahresübersicht Gebrauchtradmarkt >>


RAD im Pott Sommer 2003 Duisburg

"Konsum und Umwelt -- Lebensstil und Verantwortung"

Duisburger Umwelttage 5. - 21. Juni 2003

"Es ist genug da zur Befriedigung jedermanns Bedürfnisse, nicht jedoch zur Befriedigung jedermanns Gier" (Mahatma Gandhi). Hinter diese Aussage steht der Aufruf zu nachhaltigem und verantwortungsvollem Konsum, so dass die Fähigkeit künftiger Generationen zu Befriedigung ihres eigenen Bedarfs erhalten bleibt. Nach Angaben des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) wird ein Kind, das heute in London, Paris, Berlin oder Duisburg auf die Welt kommt, im Laufe seines Lebens mehr konsumieren, mehr Abfall produzieren und die Umwelt stärker belasten als 50 Kinder aus einem Entwicklungsland zusammen. Der Lebensstil vieler Menschen in den Industrieländern geht auf Kosten der Umwelt und der eigenen Gesundheit. Viele Krankheiten werden durch unausgewogenes Konsumverhalten hervorgerufen. Wir können unsere Gesundheit und unsere Umwelt durch unser Konsumverhalten selbst beeinflussen. Verantwortungsvoller Konsum bedeutet bewusster leben und mit wenig viel mehr genießen.

Das Programm der DUISBURGER UMWELTTAGE 2003 wird durch vier Jubiläen belebt:

Am Samstag, 21.06.03 veranstaltet der ADFC Duisburg gemeinsam mit anderen Umwelt- und Eine-Welt-Initiativen den diesjährigen Ökomarkt & Eine-Welt-Basar auf der Königstr. in der Duisburger Innenstadt. Von 10 bis 16 Uhr informieren Umweltschutzvereine, Eine-Welt-Gruppen und soziale Initiativen über ihre Arbeit. Händler und Unternehmen bieten Waren und Dienstleistungen aus dem ökologischen Bereich und fairem Handel an. Musik und Straßentheater runden das Angebot des Marktes ab. Wie in jedem Jahr gibt es auch dieses Mal wieder einen Schwerpunkt. Im Themenfeld dreht sich in diesem Jahr alles um Umweltgifte. Der ADFC Duisburg wird wie immer mit seinem Infostand auf dem Markt vertreten sein. Dazu wird wieder ein Gebrauchtradmarkt organisiert. Privatleute haben dann wieder die Möglichkeit, gebrauchte Fahrräder, Fahrradteile und Zubehör an Interessenten zu verkaufen. Die Polizei wird wieder angesprochen, ob sie wieder Fahrräder codiert.

Zeitgleich finden auf der Königstr. die Aktionstage Ökolandbau NRW statt. Sie stehen unter der Schirmherrschaft von Landesumweltministerin Bärbel Höhn und Oberbürgermeisterin Bärbel Zieling, die die Aktionstage eröffnen werden.

CM/HF


<< Neue Geschäftsstelle feierlich eröffnet zurück zur Jahresübersicht Gebrauchtradmarkt >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Sommer 2003.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de