<< Gespräch mit dem CDU-Ratsherrn Klaus Diekmann zurück zur Jahresübersicht Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs zeigen Wirkung >>


RAD im Pott Herbst 2003 Oberhausen

Der neue Radplan erscheint im September

Im Laufe des Septembers wird es endlich soweit sein: Der Oberhausen Radplan erscheint als überarbeitete Neuauflage.

Er wird dabei in einem neuen Format daher kommen, da ein größerer Kartenausschnitt eine andere Falzung notwendig machte. In allen Himmelsrichtungen wurden der Plan ausgeweitet, so dass jetzt auch interesssante Ziele in direkter Nachbarschaft abgebildet sind. Von den Grüngebieten nördlich von Oberhausen über die Innenstädte von Mülheim und Duisburg bis zum Landschaftspark Duisburg-Meiderich reicht das Kartenblatt. Das dargestellte Routennetz wurde selbstverständlich auch entsprechend erweitert.

Erstmalig sind im Plan auch die Radverkehrsanlagen der Nachbarstädte dargestellt, wenngleich ohne Aussage zur Qualität dieser Anlagen.
Der Umschlag des neuen Fahrrad-Stadtplanes
Selbstverständlich erfolgte für die Radverkehrsanlagen auf Oberhausener Stadtgebiet wieder eine Prüfung mit entsprechenden Aussagen im Plan.

Auf der Kartenrückseite kommt Farbe ins Spiel und es gibt kurze Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten. Ferner verdeutlicht eine Übersichtskarte den Verlauf des Radnetzes NRW, des Emscher Park Radweges sowie des Rundkurs Ruhrgebiets.

Ein Kuriosum stellt das Straßenverzeichnis dar, dass auf Kopf stehen wird. Dadurch ist es möglich, es ohne Verrenkungen und ständigem Umblättern optimal zu nutzen.

Der Plan entstand wieder gemeinsam mit der Stadt Oberhausen, mit der der ADFC seit der zweiten Auflage von 1989 gut zusammenarbeitet. Insbesondere die Bereiche Kataster und Stadtplanung sind hier zu nennen. Für das Layout des Titelbildes und der Rückseite sorgte die Tourismus & Marketing Oberhausen GmbH (TMO), die sich zudem finanziell engagiert hat.

Der Radplan wird für 3,80 Euro bei allen guten Fahrrad- und Buchhandlungen erhältlich sein. Sobald er aus der Druckerei kommt, werden wir ihn der Oberhausener Tages- und Wochenpresse vorstellen.


<< Gespräch mit dem CDU-Ratsherrn Klaus Diekmann zurück zur Jahresübersicht Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs zeigen Wirkung >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Herbst 2003.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de