<< Hansbergstraße - Rennstrecke und kein Ende? zurück zur Jahresübersicht Baltikum per Rad / Winterpause ADFC OB >>


RAD im Pott Winter 2002 Mülheim

Neues für Radfahrer

Die Fahrradstraße Hexberg erhält in Kürze zwischen Stadtgrenze und Borbecker Straße eine neue Fahrbahndecke. Im Januar wird sich die Bezirksvertretung 2 darüber hinaus mit der Frage beschäftigen, ob gegen den motorisierten Durchgangsverkehr Maßnahmen zu ergreifen sind. Der Durchgangsverkehr auf der Hardenbergstraße wird jedenfalls in einigen Monaten nicht mehr durch das Heißener Stadtteilzentrum geführt, da mit Fertigstellung der Straße an der Seilfahrt dieser Verkehr von dort über die Heinrich-Lemberg-Straße auf den Frohnhauser Weg gelenkt wird. Für Radfahrer und Fußgänger wird die Hardenbergstraße allerdings nicht zur Sackgasse, so das Heißen aus Richtung Winkhausen demnächst sicher und bequem beispielsweise zum Einkaufen erreicht werden kann. Vom Autoverkehr entlastet werden auch die Kruppstraße und die Wackelsbeck, da im Frühjahr mit Fertigstellung der Autobahnanschlussstelle Mülheim-Heimaterde der Verkehr direkt von der Autobahn das Rhein-Ruhr-Zentrum erreicht. Auf der Wackelsbeck wurde übrigens an der U-Bahnhaltestelle Rosendeller Straße eine kleine Bike&Ride-Anlage geschaffen. Der Umstieg vom Fahrrad auf städtische öffentliche Verkehrsmittel wird in Mülheim erst selten praktiziert, so dass abzuwarten bleibt, ob sich die Nachfrage ähnlich gut wie bei den S-Bahnhöfen entwickelt.


<< Hansbergstraße - Rennstrecke und kein Ende? zurück zur Jahresübersicht Baltikum per Rad / Winterpause ADFC OB >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2002.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de