<< Fünf Jahre fahrradfreundliche StVO-Novelle zurück zur Jahresübersicht KVR-Stadtatlas Ruhrgebiet >>


RAD im Pott Winter 2002 Im Pott

Freizeitkarte NRW 1:50 000 Ruhrgebiet West

Seit einigen Jahren gibt das nordrhein-westfälische Landesvermessungsamt die Freizeitkarte NRW heraus. Das aus 25 Einzelkarten bestehende Kartenwerk basiert auf der sehr detaillierten Topographischen Karte 1: 50 000. Das Blatt 13 "Ruhrgebiet West" ist nunmehr in zweiter Auflage erschienen.

Das dargestellte Gebiet reicht von Krefeld bis Bochum bzw. von Recklinghausen bis Düsseldorf. Die Karte enthält neben den Wanderstrecken des Sauerländischen Gebirgsvereins auch etliche Radwanderwege. Legt man jedoch die entsprechenden Radwanderkarten des KVR daneben, stellt man fest, dass die Zahl der Radrouten in der Freizeitkarte NRW recht dürftig ist. Auch scheinen bei den Recherchen über die jeweiligen Radrouten nicht unbedingt die neuesten Informationen vorgelegen zu haben. So fehlen beispielsweise beim Emscher-Park-Radweg, aber auch bei einigen anderen Radrouten die in den vergangenen Jahren erfolgten Änderungen beim Wegeverlauf.

Will man sich aber unabhängig von vorgegebenen Radrouten seine eigene Radtour ausarbeiten, ist der hohe Detaillierungsgrad der Topographischen Karte von großem Vorteil. Dies gilt vor allem in ländlichen und -- wegen der Höhenlinien -- in bergigen Bereichen. Weniger geeignet sind topographische Karten dagegen innerhalb der Großstädte, selbst die bei den KVR-Karten zur Orientierung hilfreichen Namen der Hauptverkehrsstraßen fehlen hier. Ärgerlich ist auch der Umstand, dass die Kartengrundlage dieser 2002 erschienenen Freizeitkarte zuletzt 1997 aktualisiert worden ist.

Zumindest innerhalb des Ruhrgebietes kann die 7,55 € kostende Freizeitkarte NRW nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Die Radwanderkarten des KVR sind in dieser Region nach wie vor die bessere Wahl.

J.B.


<< Fünf Jahre fahrradfreundliche StVO-Novelle zurück zur Jahresübersicht KVR-Stadtatlas Ruhrgebiet >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Winter 2002.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de