<< Ärger mit Kontaktschleifen? zurück zur Jahresübersicht Neues für Essens Radler >>


RAD im Pott Frühjahr 2002 Essen

Neue Radroute von Essen nach Gelsenkirchen

In den letzten Wochen hat die Stadt Essen im Landschaftspark Katernberg einen Radweg zwischen Imkerweg und Schalker Straße fertiggestellt. Dieser wird zukünftig Teil eines vom Kommunalverband Ruhrgebiet (KVR) geplanten Rad- und Wanderweges sein, der von der Essener Innenstadt über Altenessen und Katernberg bis nach Gelsenkirchen führt.

Zwar kann man nach Katernberg bereits jetzt über das städtische Hauptradroutennetz gelangen, und dieses relativ geradlinig über Stoppenberg.
[Foto]
Der Anfang des Radweges im Landschaftspark Katernberg in Höhe des Imkerweges während der Bauphase
(Ein Abzweig nach Gelsenkirchen ist geplant, ansonsten soll die Route nach Karnap weiterführen). Die Route führt jedoch zumeist über Straßen, die aber meist nur wenig befahren sind. Und sie ist mittlerweile auch ausgeschildert. Die KVR-Radroute führt hingegen zum großen Teil abseits der Straßen durch´s Grüne, vollzieht dabei allerdings auch einen großen Bogen. Dabei berührt sie sowohl den Nordpark als auch den Helenenpark, führt dann weiter über den Kaiser-Wilhelm-Park und den Landschaftspark Katernberg. Ziel dieser Route soll einmal der Revierpark Nienhausen sein.

Das letzte Teilstück jenseits des Triple Z (frühere Zeche Zollverein 4/11) fehlt allerdings noch, genauso wie die vollständige Ausschilderung der Radroute. Vor allem aber fehlt eine sichere Querung der vielbefahrenen Schalker Straße. Hier plant der KVR derzeit den Bau einer Leichtmetallbrücke. Im Mai 2003 soll dann alles fertig sein...

J.B.


<< Ärger mit Kontaktschleifen? zurück zur Jahresübersicht Neues für Essens Radler >>


Dieser Artikel erschien in der RAD im Pott Frühjahr 2002.
Für Nachfragen, Kommentare: RadImPott@freenet.de