<< Critical Mass zurück zur Jahresübersicht Grüner Pfad, Reparaturkurs, Schlagloch des Monats >>


Rad im Pott Winter 2001 Duisburg

Alles im Griff !

80 neue Ampelgriffe

Der "Ampelgriff", eine Erfindung der Verkehrsplaner der Stadt Marl, hält nun auch Einzug in Duisburg. Gelb und griffsicher ist er an den ersten Ampeln an der Düsseldorfer Straße und in Rheinhausen angebracht worden. Sein Zweck: Er soll dem an der Ampel wartenden Radfahrer einen sicheren Halt verleihen, ohne dass dieser absteigen muss. Dort, wo deutliche Griffspuren darauf hinwiesen, dass Radler ihren Halt am Ampelmast suchten,
Foto
Umweltdezernent Peter Greulich, Heinz Zander vom ADFC und Sponsor Helmut Kuhnen mit dem ersten Ampelgriff
wird jetzt ein gelber Kunststoffgriff angebracht, an dem sich der Radfahrer gut festhalten und sicher stehen kann. Der im letzten Jahr erfundene Ampelgriff wurde bereits zweimal ausgezeichnet: mit dem "Best for Bike Award" sowie mit dem "Renault Traffic Design Award".

Die Einführung der Griffe an Duisburger Ampeln ist für die Stadt nicht mit Kosten verbunden. Auf Initiative des ADFC Duisburg wurde mit "Fahrrad Kuhnen" ein Sponsor gefunden, der die ersten 80 Griffe finanziert. Der ADFC sucht Firmen oder Einzelpersonen, die bereit sind, weitere Griffe zu finanzieren. Interessenten wenden sich bitte an Heinz Zander, Tel. (0203) 33 65 66 oder an die ADFC-Geschäftsstelle (Tel. S. 38)

Heinz Zander


<< Critical Mass zurück zur Jahresübersicht Grüner Pfad, Reparaturkurs, Schlagloch des Monats >>


Dieser Artikel erschien in der Rad im Pott Winter 2001.
Für Nachfragen, Kommentare: Rad-im-Pott@gmx.de