<< Brückenabriss beeinträchtigt wichtige Radroute zwischen Hamborn und Marxloh zurück zur Jahresübersicht Für Förderung des Radfahrens in Marxloh hatte die Verwaltung keine Zeit >>


Rad im Pott Frühjahr 2000 Duisburg

Rot-grüner Antrag beschlossen:

14 Einbahnstraßen werden für den Radverkehr geöffnet

14 Einbahnstraßen sollen für den Radverkehr kein Hindernis mehr sein. Sie sollen, so beschloss es der Verkehrsausschuss auf Antrag von SPD und Grünen gegen die Stimmen der CDU im Februar, für den Radverkehr versuchsweise geöffnet werden. Damit wird der erste von zehn Vorschlägen des ADFC zur Förderung des
Foto
Einbahnstraßen sollen für Radfahrer geöffnet werden, beschloss die Mehrheit von SPD und Grünen im Rathaus
Radverkehrs in Duisburg von den rot-grünen Kooperationspartnern im Rathaus aufgegriffen.

Es besteht Anlass zur Hoffnung, dass auch weitere positive Schritten folgen können. Auf Wunsch von SPD und Grünen trafen sich im Januar erstmalig Vertreter der beiden Fraktionen und des ADFC zu einem Gespräch über konkrete Radverkehrsförderung in Duisburg. Darin wurden auch andere Themen behandelt: Schaffung von wichtigen Radverkehrsanlagen, Einrichtung eines eigenen Kontos im städtischen Haushalt für Radverkehrsmaßnahmen, Möglichkeiten für eine Radstation und Fahrradbeauftragte in der Verwaltung. Weitere Gespräche sind vorgesehen.

Markus Westphalen


<< Brückenabriss beeinträchtigt wichtige Radroute zwischen Hamborn und Marxloh zurück zur Jahresübersicht Für Förderung des Radfahrens in Marxloh hatte die Verwaltung keine Zeit >>


Dieser Artikel erschien in der Rad im Pott Frühjahr 2000.
Für Nachfragen, Kommentare: Rad-im-Pott@gmx.de