<< Radstationen im westlichen Ruhrgebiet zurück zur Jahresübersicht EmscherRadPokal >>


Rad im Pott Frühjahr 2000 Im Pott

Fahrradverleih im westlichen Revier

In den vergangenen Jahren ist auch im Ruhrgebiet die Nachfrage nach Leihrädern immer stärker gestiegen, wobei vor allem die „Internationale Bauausstellung Emscherpark“ einen zusätzlichen Schub mit sich brachte. Ob die Nachfrage nach Beendigung der IBA so beständig bleibt, muss natürlich abgewartet werden. Bitte machen Sie den Radverleih bei Ihren Bekannten, die für einen Kurzurlaub ins Ruhrgebiet kommen, bekannt. Denn das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel auf Städtereisen!

Neben den Radstationen, bei denen der Fahrradverleih zum Grundangebot gehört, gibt es inzwischen immer mehr Möglichkeiten, sich Fahrräder auszuleihen. Wir listen die uns bekannten Möglichkeiten auf. Bitte beachten Sie, dass sie bei vielen Verleihstationen Ihren Personalausweis vorlegen müssen, teilweise wird auch eine Kaution verlangt. Gerade am Wochenende wird wegen der hohen Nachfrage eine telefonische Reservierung empfohlen.

Duisburg: Größter Anbieter ist der vom KVR organisierte Radverleih im Landschaftspark Duisburg-Nord, der auch mit dem KVR-Verleih im Haus Ripshorst in Oberhausen kooperiert (siehe dort). In Duisburg stehen etwa 50 Räder für 8 DM pro Tag zur Verfügung. Mehr Informationen unter 0203 / 42 919 42. In Duisburg verleiht außerdem der Reiseveranstalter Wolfgang Angerhausen mit der Firma LebensART in Baerl Räder (02841 / 84 29). In der Innenstadt bietet der Fahrradladen Radwerk Trekkingräder, Liegeräder, Tandem und Kinderanhänger an, Infos unter 0203 / 240 32.

Essen: Die Radstation im Hauptbahnhof bietet derzeit 20 Leihräder an, die für 8 DM pro Tag, 12 DM pro Wochenende, 25 DM pro Woche sowie 50 DM pro Monat entliehen werden können. In den Sommermonaten ist voraussichtlich wieder ein Teil der Räder im Pförtnerhaus der ehemaligen Zeche Zollverein X in Essen-Katernberg (Dornbuschhegge/Am Handwerkerpark) direkt am IBA-Radwanderweg untergebracht. Infos unter Tel. 0201 / 248 56 05.
Foto
Etwas versteckt, aber ideal gelegen: Radstation Essen Hbf
Ebenfalls 20 Räder bietet das Radhaus Kray, Heinrich-Sense-Weg 68 (ebenso in der Nähe des IBA-Radwanderweges bzw. direkt am Bahnhof Essen-Kray Nord gelegen) zu folgenden Konditionen an: 8 DM pro Tag, 20 DM pro Wochenende und 40 DM pro Woche. Auch kann man Kinderanhänger für 10 DM pro Tag, 30 DM pro Wochenende und 50 DM pro Woche ausleihen. Da das Radhaus Kray ein Ladengeschäft ist, kann man hier Räder nur während der normalen Öffnungszeiten ausleihen; Infos unter 0201 / 555 372. Bei der Firma Rad Mobil von Frieder Busch in Essen-Haarzopf, Auf'm Gartenstück 16, stehen 15 bis 20 Räder zum Tagespreis von 15 DM sowie für 25 DM für ein Wochenende zum Ausleihen bereit, wobei Ermäßigungen für Familien und Gruppen gewährt werden; Infos unter 0201 / 71 39 66. Außerdem gibt es noch im Essener Süden am Baldeneysee zwei Möglichkeiten sich Fahrräder auszuleihen: Zum einen auf der Nordseite an der Freiherr-vom-Stein-Straße 385 in der Nähe von Schloß Baldeney (Dieter Kopania), zum anderen auf der Südseite am Hardenbergufer zwischen Werden und Haus Scheppen. Nähere Informationen zu den Leihkonditionen usw. konnten leider nicht in Erfahrung gebracht werden, da sie erst ab Frühjahrsbeginn wieder öffnen. Mülheim: Beide Radstationen in Mülheim (Hauptbahnhof und Styrum) verleihen Räder. Es stehen zahlreiche Trecking-Räder der Fahrrad-Manufaktur und Mountainbikes für 15 DM pro Tag sowie Cityräder (7-Gang) und Hollandräder (3-Gang) für 10 DM zur Verfügung. Anhänger und Trailerbikes kosten 8 DM, das Tandem 20 DM. Die Räder werden alle ein bis zwei Jahre durch neue Modelle ersetzt. Ein besonderer Service ist, dass die Räder für 5 DM abgeholt oder gebracht werden, wenn Start- und/oder Zielpunkt der Radtour nicht an einer der beiden Radstationen liegen. Reservierung unter 0208 / 4444 605 (Hauptbahnhof) oder 40 2000 (Styrum).

Oberhausen: Die Radstation im Hauptbahnhof bietet über 30 Cityräder mit 7-Gang-Schaltung und Kinderräder zum Verleih an, außerdem stehen noch zwei Kinderanhänger, Lastenanhänger und ein Tandem zur Verfügung. Die Verleihpreise betragen pro Rad und Tag 10 DM, für's Wochenende (Freitag Morgen bis Montag Morgen) 25 DM und für eine Woche 35 DM. Das Tandem ist etwas teurer, die Lastenanhänger etwas günstiger. Nach Vereinbarung können die Räder auch zu einem bestimmten Startpunkt gebracht werden. Reservierung unter 0208 / 855 174. Am Haus Ripshorst stehen 20 Erwachsenenräder der Bremer Fahrradmanufaktur zur Verfügung, außerdem drei Kinderräder, drei Trailerbikes und sechs Kindersitze. Die Räder gibt es schon ab 5 DM (bis zu vier Stunden), für 8 DM kann man sie von 10 bis 18 Uhr nutzen. Die Leihräder können vermutlich bald auch im Landschaftspark Duisburg-Nord und in der Zeche Zollverein zurückgegeben werden. Das Haus Ripshorst ist bis Ende März noch montags und dienstags geschlossen, Infos unter 0208 / 88 33 483.

Alle Angaben ohne Gewähr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; über Korrekturen und Ergänzungen würden wir uns sehr freuen, bitte schreiben Sie der Redaktion (Rad-im-Pott@gmx.de).

J.B. & OM & mw


<< Radstationen im westlichen Ruhrgebiet zurück zur Jahresübersicht EmscherRadPokal >>


Dieser Artikel erschien in der Rad im Pott Frühjahr 2000.
Für Nachfragen, Kommentare: Rad-im-Pott@gmx.de