<< Fahrradreparaturkurs, Geschäftsstelle pausiert im Winter zurück zur Jahresübersicht Verwaltung schweigt sich aus >>


Rad im Pott Winter 1999 Duisburg

Nach der Kommunalwahl:

Zehn Vorschläge zur Förderung des Radverkehrs an SPD und Bündnisgrüne

Neue Chancen für den Radverkehr bieten sich mit den geänderten Mehrheitsverhältnissen im Rat der Stadt. Nach der Kommunalwahl im September erklärten SPD und Grüne, eine Zusammenarbeit anstreben zu wollen. Der ADFC Duisburg legte beiden Parteien zehn Vorschläge vor, wie die Stadt das Radfahren in Duisburg sicherer und attraktiver machen soll. Vorstandssprecher Christian Martin in seinem Schreiben an die Partei- und Fraktionsvorsitzenden: "In der letzten Wahlperiode sind im Rat grundlegende Beschlüsse in diese Richtung getroffen worden: das Positionspapier zum Gesamtverkehrskonzept, das Ja zu einer Radstation am Hauptbahnhof, der Radverkehrsanlagenplan, das Konzept zu Bike&Ride und die Velorouten (die drei letzteren Punkte wurden in diesem Jahr beschlossen). Aus unserer Sicht bieten sie alle eine gute Grundlage, nun eine erfolgreiche Radverkehrsförderung auch in der Praxis zu betreiben."

Martin warb bei den Politikern für die Förderung des Radverkehrs. Auf diesem Gebiet biete sich "die Möglichkeit, mit relativ geringen finanziellen Mitteln sichtbare Verbesserungen für den Radverkehr zu erreichen. Radverkehr fördern heißt Gesundheit fördern, Verkehrssicherheit erhöhen und Lebensqualität verbessern."

Die konkreten Vorschläge des ADFC lauten:

Außerdem fordert der ADFC eine bessere Struktur innerhalb der Verwaltung, um Radverkehrsförderung effektiver als in den letzten Jahren betreiben zu können. Schließlich macht der ADFC Duisburg auf seine Fach- und Ortskenntnisse aufmerksam, die von Verwaltung und Politik mehr genutzt werden sollen. Zu Redaktionsschluss dauerten die rot-grünen Gespräche noch an. Aus Reihen der Grünen verlautete, sie seien mit ihren Forderungen zum Radverkehr bei der SPD grundsätzlich auf eine positive Resonanz gestoßen.

Markus Westphalen


<< Fahrradreparaturkurs, Geschäftsstelle pausiert im Winter zurück zur Jahresübersicht Verwaltung schweigt sich aus >>


Dieser Artikel erschien in der Rad im Pott Winter 1999.
Für Nachfragen, Kommentare: Rad-im-Pott@gmx.de